Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion
Bildleiste der Förderschule HuK Essen

Projekte

Deutsch-Polnischer Schüleraustausch

Logo_Deutsch-Polnischer-Austausch
Bild-Großansicht

Im Schuljahr 2010/2011 haben wir eine Schulpartnerschaft zwischen unserer Schule und dem Institut für Gehörlose in Warschau geschlossen. „Institut für Gehörlose“ ist der historische Name einer der ältesten Schulen für Hörgeschädigte in Europa. Die Schule ist 1817 in Warschau gegründet worden (www.instytutgluchoniemych.waw.pl).

Seit 2011 führen wir Austauschprogramme durch, während derer wir uns gegenseitig besuchen Die polnischen Schüler haben mit großem Interesse unser Ruhrgebiet erkundet, so wie wir auch die polnischen Städte Warschau, Danzig und Krakau kennengelernt haben. Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der Warschauer Schule nahmen unsere Schüler am Unterricht teil, unternahmen Ausflüge, sportliche und kulturelle Aktivitäten. Trotz der Unterschiede in der polnischen und der deutschen Gebärdensprache gelang es den Teilnehmern jeden Tag besser, sich zu verständigen. Im gemeinsamen Alltag lernten wir uns besser kennen und verstehen. Unsere Programme werden systematisch vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk, unseren Schulen und privaten Sponsoren finanziell unterstützt. Vielen Dank dafür!

Ansprechpartnerin: Bogumila Krebs-Piotrowska

Polenaustausch 2016

Ja, es war schön, uns alle wiederzusehen! Dieses Mal fand unser gemeinsames Treffen auf der Ostfriesischen Insel Wangerooge, unter dem Motto „Wangerooge – eine Insel ohne Autos“ statt. Die Benutzung verschiedener Transportmittel – Schiff, Inselbahn und Fahrrad – war für uns alle ein aufregendes Erlebnis. Während des Aufenthaltes haben wir gemeinsam mit unseren polnischen Kollegen verschiedene Workshops und Ausflüge zum Thema „nachhaltige Entwicklung“ gemacht. Auf dem Programm standen gemeinsame Aktivitäten, wie z.B. Besuch des Inselmuseums, Leuchtturmbesichtigung, Fotosafari mit dem inseltypischen Transportmittel Fahrrad, Ballspiele und Laufsport am Strand, Gebärdenkaraoke, ein abenteuerliches Lagerfeuer mit Marshmallows, eine unvergessliche Wattwanderung, Bungee-Hüpfen am Strand und Interview mit dem stellvertretenden Kurdirektor der Insel.
Diese Höhepunkte des deutsch-polnischen Schüleraustausches auf Wangerooge bleiben uns lange im Gedächtnis. Ein Gegenbesuch in der Warschauer Gehörlosenschule findet im nächsten Jahr statt. Wir alle freuen uns auf ein Wiedersehen mit unseren polnischen Freunden.

Ein besonderes Dankeschön geht an das Deutsch-Polnische Jugendwerk (www.dpjw.org) und an die „Marga und Walter Boll-Stiftung“ (www.bollstiftung.de) für ihre finanzielle Unterstützung dieses Projektes. Dafür bedanken sich alle Beteiligten: die Schüler der Klassen 7a mit Frau Wendel, 7b mit Herrn Eller, 7-10c mit Frau Fischer-Kowalewski und Herrn Pufhan und Frau Krebs-Piotrowska, die für die Organisation zuständig war.

Mit freundlicher Genehmigung der Kurverwaltung Wangerooge durften wir die Bilder ihrer Homepage für die folgende Präsentation verwenden.

So schön ist es auf Wangerooge!

Nach oben

Projekt: Polen

Und ...